Ich darf Ihnen ja gar nicht sagen, wie lange ich diese Website schon habe.

Die Seite wurde schon mehrmals abgeändert und umstrukturiert. An den Farben geschraubt und am Konzept gefeilt.

Doch etwas war die Website bis jetzt noch nicht. ONLINE!

Dann bringt ja eine Website gar nichts, werden Sie jetzt vielleicht sagen.

Ja. Da haben Sie aber so was von Recht.

Natürlich ist mir das auch bewusst. Doch vielleicht kennen Sie es auch.

Eigentlich wissen Sie, was Sie machen wollen, doch kriegen Sie es einfach nicht zusammen. Man könnte ja noch da etwas ergänzen und hier noch ein anderes Bild verwenden. Vielleicht müsste man das etwas anders Formulieren und, …. darf ich das überhabt von mir sagen?

Tausend Fragen geistern dann im Kopf herum. Das einzige was passiert: Die Zeit geht vorbei!

So ist es auch mir lange ergangen. Das Datum der Veröffentlichung wurde immer wieder nach hinten verschoben.

Doch dann: Wie der Zufall es will, kam ein Kunde zu mir, der auch genau dieses Problem hatte.

Super, jetzt waren wir schon zu zweit.

Doch, hier wurde mir wieder mal bewusst, wie viel Kraft und Klarheit in ein Projekt kommt, wenn man es mit jemand fremden bespricht.

Ich meine, wie heisst es doch so schön. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Und genau das ich doch der Punkt. Selber denk man doch schon viel zu weit und das Problem wird immer grösser. Am Schluss traut man sich gar nicht zu starten.

Wie verspeist man einen Elefanten? Genau. Indem man ihn in Stücke schneidet.

Und so haben wir es dann auch gemacht.

Wir haben seine 1000 Ideen in kleine Stücke abgepackt und sind jetzt einfach mal gestartet.

Eine Website ist wie ein Baum. Die schiesst auch nicht von heute auf morgen aus dem Boden und ist fertig.

… Ausser sie haben so eine Website, die einmal abgefüllt wurde und jetzt einfach so vor sich hin dümpelt. Das sind dann genau die Websiten, von denen gesagt wird, dass sie ja gar nichts bringen.

… und da könnten Sie sogar recht haben, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn auch Sie Ihr Webprojet schon lange vor sich her schieben, kann ich Sie nur ermutigen. Schneiden Sie es in Stücke und fangen mit dem kleinsten Stück einfach an.

Das wichtigste ist. Fangen Sie an, dann kommen Sie in Bewegung, und wenn das Ganze mal Fahrt aufgenommen hat, geht es schon viel leichter.